image51

Rajasthan Region

Allgemeine Informationen

Rajasthan, das Land der Maharajas und Agra mit dem legendären, unvergesslichen Taj Mahal, wird Sie in seinen Bann ziehen. Erleben Sie traumhafte Paläste, mystische Tempel und Plätze. Städte wie Jaipur mit ihrer bunten Vielfalt, werden Sie verzaubern. 


Rundreise Goldenes Dreieck

Reiseverlauf

01.Tag: Abflug nach New Delhi

02.Tag: Delhi: Ankunft in Delhi am frühen Morgen,Transfer zu Ihrem Hotel. Hier beginnt nun Ihre Reise. Da die Hotelzimmer erst ab 12.00 Uhr zur Verfügung stehen, beginnen Sie nach dem Frühstück im Hotel gleich mit der Stadtbesichtigung. Delhi, die Hauptstadt Indiens, der größten Demokratie der Welt, hat mehr als 13 Millionen Einwohner. Die Stadt besteht aus zwei Teilen, die völlig unterschiedlich sind. Old Delhi, mit seinen verwinkelten Gassen, überfüllten Märkten und Jama Masjid, die Freitagsmoschee, das Grab von Humayun, des zweiten Mongolen Kaisers (1556) und das Qutab Minar, das 73 m hohe Minarett aus dem 13. Jahrhundert (UNESCO Weltkulturerbe).

03.Tag: Dehli – Jaipur: Fahrt nach dem Frühstück nach Jaipur (145 km, ungefähr 3 Stunden). Jaipur, die Hauptstadt Rajasthans, mit 2,3 Millionen Einwohnern, wird „Pink City“ - die „rosarote Stadt“ genannt und ist eine der sehenswertesten Städte Indiens. Auf zerklüfteten Hügeln rund um die Stadt stehen mehrere wehrhafte Forts. 1728 wurde die Stadt von Maharadscha Jai Singh II. gegründet, nach modernen Prinzipien schachbrettartig angelegt und mit einer neun Meter hohen Wehrmauer umgeben. Jaipur bietet gute Einkaufsmöglichkeiten. Sie werden durch die Altstadt spazieren und heute und morgen die Sehenswürdigkeiten bewundern. Sie werden den City Palast sehen, in dem das Sawai Man Singh Museum untergebracht ist. Nur ein kleiner Teil des Palastes wird noch von der königlichen Familie bewohnt. Das Observatorium Jantar Mantar besichtigen Sie ebenfalls. Der Hawa Mahal – der Palast der Winde – wird Sie begeistern. Er wurde 1799 erbaut. Die fünfstöckige Fassade besteht aus fast 900 Fenstern. Sie boten den zahlreichen Frauen des Palastes die Möglichkeit, dem Treiben auf der Straße zuzusehen.

04.Tag: Jaipur und Amber: Morgens fahren Sie zur Festung Amber, die 11 km außerhalb der Stadt liegt. Der Weg führt zwischen zwei Bergketten hindurch. Überraschend taucht die Festung Amber auf. 1589 bis 1614 wurde sie von Man Singh erbaut und von Jai Sing 1621 erweitert. Auf einem Elefanten reiten Sie hinauf zur Festung und bewundern dieses Zeugnis der Rajputenarchitektur. Anschließend Fahrt zurück nach Jaipur und Stadtbesichtigung. Sie sehen den City-Palast, das Observatorium, den Palast der Winde (Hawa Mahal) und werden Zeit finden, Einkäufe in den unzähligen Geschäften zu tätigen.

05. Tag: Jaipur - Agra: Nach dem Frühstück fahren Sie nach Agra. Auf dem Weg nach Agra halten Sie in Fatehpur Sikri und besichtigen diese interessante, verlassene Stadt aus dem späten 16. Jh. Ankunft in Agra und Bezug des Hotels.

06. Tag: Besichtigung Agra: Heute besichtigen Sie Agra mit dem märchenhaften Taj Mahal. Die Stadt hat 1,45 Millionen Einwohner und zieht Millionen von Besuchern an. Wohl keiner wird im Leben den Augenblick vergessen, in dem er vor dem Taj Mahal steht, dem Mausoleum, das Shah Jahan für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbauen ließ, die 38- jährig bei der Geburt des 14. Kindes starb. Zwischen 1630 und 1652 wurde es erbaut. Das mit Fliesen, Arabesken aus schwarzen Steinen und weißem Marmor erbaute Mausoleum ist eines der schönsten Kunstwerke der Welt. Mehr als 20.000 Arbeiter, Bildhauer und Steinmetze aus Indien, Persien und auch aus Europa waren an diesem Bau tätig. Mumtaz Mahal wurde genau unter der Kuppel bestattet. Als 1666 Shah Jahan, den sein Sohn Aurangzeb gestürzt hatte, starb, wurde auch er in einer Ecke der Halle bestattet. Ein weiterer Höhepunkt ist das Fort, das Sie besichtigen werden. Es wurde von den Mogulherrschern im 16. Und 17. Jahrhundert erbaut.

07. Tag: Agra - Delhi:Nach dem Frühstück Fahrt nach Delhi und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

08. Tag:  Transfer zum Flughafen und Rückflug

Reisedaten

Tour: New Dehli - Puskar - Jaipur - Agra - Dehli

Dauer: 8 Tage

Anspruch: leicht

Bewertungen: * * * * * 

Aktivität: Kultur, Besichtigung

max. Höhe: 1.250 m


Preis:  850 EUR


Leistungen


Zusätzliche Leistungen inkl.:

Elefantenritt in Amber 

Pferde-Reittour und Kultur

Allgemeine Informationen

Der Aravalli Trail ist eine Reittour im Norden Indiens, ins Herz der Aravalli-Berge hinein, zu zwei der wohl wichtigsten Sehenswürdigkeiten Süd-Rajasthans: der Festung Kumbhalgarh und den Jain Tempeln von Ranakpur. Aber auch sonst hat diese Indien-Reitsafari mit Komfort viel zu bieten. Gestartet wird in Udaipur, von wo aus der Weg zu Pferd hoch in die Berge führt. Immer wieder können Sie eine spektakuläre Aussicht geniessen. Breite Hochtäler laden zu Galoppaden ein!

Von Udaipur zieht sich der Trail bis zur Festung Kumbhalgarh, auf der höchsten Erhebung der Region gelegen, und wieder hinunter ins Tal von Ranakpur. Teile des Trails führen durch den Nationalpark Kumbhalgarh, der vor allem für den letzten zusammenhängenden trockenen Urwald bekannt ist. Dieser bietet Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und beherbergt unter anderem Rajasthans letzte grössere Wolfspopulation, außerdem Lippenbären, Leoparden, Sambar- und Chittal-Hirsche, Hanuman-Affen und viele andere Tiere. Das Terrain ist mehrheitlich hügelig, und Pferd und Reiter müssen einige Klettertouren hinter sich bringen.
Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Tempelanlagen von Eklingji und Nagda und das historische Schlachtfeld von Haldi Ghati.

image52

Reiseverlauf

01.Tag: Abflug nach Indien

02.Tag: Ankunft in Delhi: Nach dem Frühstück Stadtbesichtigung von Alt- und Neu Delhi mit Jama Masjid, India Gate und Qutab Komplex mit der Quwal-ul-Islam Moschee.

03.Tag: Delhi – Agra (200 km): Nach dem Frühstück fahren Sie nach Agra. Kurz vor Agra besuchen Sie Sikandra, das Grabmal des mächtigen Moghulherrschers Akbar. Anschließend Besichtigung des weltberühmten Taj Mahal, erbaut von Moghulherrscher Shah Jahan für seine verstorbene Gattin Mumtaz Mahal. Dieses Bauwerk in seiner extravaganten Architektur ist wohl das universellste Zeichen einer ewigen Liebe. 20.000 Arbeiter mit Experten aus Italien, Frankreich, Iran und Hinterasien waren 21 Jahre lang mit dem Bauwerk beschäftigt.

04. Tag: Agra – Jaipur: Nach dem Frühstück besichtigen Sie das Agra Fort mit den inneren Palastanlagen, deren Wände stille Zeugen der zahlreichen Auf- und Untergänge der Moghulherrschaft sind. Ferner besichtigen Sie Idimad-ud-Daulah, ein Grabmal, erbaut von Nur Jahan, der Gattin des Moghulherrschers Jahangir, die diesen Bau 1622-28 errichten ließ. Es handelt sich um ein Meisterwerk der indischen Moghulkunst. Weiterfahrt nach Jaipur, der Hauptstadt des Unionsstaates Rajasthan, auch bekannt als „Pink City“, seit der Rajputenherrscher Man Singh zu Ehren des Besuchs des Prince of Wales im Jahre 1876 alle Häuserfassaden in den Hauptstraßen rosa anstreichen ließ. Dieser Brauch wird bis auch heute noch fortgesetzt. Unterwegs Besichtigung Fatehpur Sikri, der einstigen Metropole Akbars. Von 1570-86 erbaut, lässt der elegante Baustil der mehrstöckigen Paläste, Moscheen und Hallen mit verspielten Detailarbeiten immer noch den einstigen Glanz am Hofe erahnen. Die „Stadt des Sieges“ wurde bereits nach 12 Jahren verlassen. Auch sehen Sie die Grabstätte eines Moslemheiligen aus weißem Marmor mit Filigranarbeiten. Ankunft in Jaipur. Übernachtung im Hotel.

05.Tag: Jaipur: Besichtigungsprogramm in Jaipur. Vormittags Ausflug nach Fort Amber (11km), der einstigen Hauptstadt, erbaut zwischen dem 13.-17. Jahrhundert. Den steilen Aufweg legen Sie auf Elefantenrücken zurück. Oben erwarten Sie dann prunkvolle Audienz- und Säulenhallen, Paläste und Privatgemächer, reich verziert mit Malereien, Spiegel- und Intarsienarbeiten. Besonders effektvoll ist „Sheesh Mahal", der Spiegelpalast, wo nur ein einziges Kerzenlicht ausreichte, um den Raum geheimnisvoll glitzern zu lassen. Gegen Mittag Rückkehr zum Hotel.

06.Tag: Jaipur - Ranthmabhore National Park: Fahrt zum Nationalpark Ranthmabhore, wo man Tiger, Sambar Hirsche, Panther und viele Vögel beobachten kann. Ankunft und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

07.Tag: Ranthmabhore National Park: Noch vor dem Frühstück und nachmittags Fahrt zu einer Jungle-Safari durch den Park. Mit viel Glück werden Sie Tiger beobachten können.

08.Tag: Ranthambhore – Chittorgarh: Heute fahren Sie nach Chittorgarh und besuchen das Chittorgarh Fort. Übernachtung in Chittorgarh. Chittorgarh ist für die Hindus ein heiliger Ort, ein Symbol wegen des heldenhaften Widerstandes seiner Einwohner gegen die Moslems. Die erbarmungslosen Kämpfe haben ihre Spuren hinterlassen, heute ist hier nur eine Ruinenstätte geblieben. Doch diese ist durchaus noch sehr sehenswert. Am Rande der Stadt Chittogarh erhebt sich ein langes und schmales Felsplateau mit senkrecht abfallenden Wänden über der Ebene. Es ist 5 Kilometer lang und der ideale Ort für eine Festungsanlage, eigentlich schon eine ganze Festungsstadt, denn früher war die gesamte Siedlung oben auf dem Felsplateau. Besichtigung der Anlage.

09. Tag: Chittorgarh – Helsa: Nach dem Frühstück fahren Sie ungefähr 15 Minuten bis Nethaval. Hier warten die Pferde auf Sie. Nachdem Sie sich mit Ihrem Pferd angefreundet und gesattelt haben, reiten Sie in Richtung Osten nach Hasla. Sie benutzen einen Jahrhunderte alten Reitweg bis zu den Vindhayanchal-Hügeln. Vom Chittor-Plateau aus erreichen Sie Ihr Ziel in Hasla. Ihr komfortables Zelt wird am Ufer eines Sees bei einer Farm aufgeschlagen. 

Reit-Details: Reit-Entfernung: 24 km, Reit-Stunden: 5. Sie reiten auf einem uralten Reiterpfad. Übernachtung: komfortables Zelt mit Dusche

10.Tag: Hasla – Bijapur: Nach dem Frühstück reiten Sie durch das Dorf Hasla und halten sich in Richtung Osten. Sie durchqueren zahlreiche interessante Dörfer. In Modia halten Sie für das Mittagessen an. Anschließend reiten Sie entlang eines Dammes. Hier kann man zahlreiche Vögel beobachten. Sie erreichen das alte Dorf Bjaipur aus dem 16. Jahrhundert mit seinem Castle. Hier übernachten Sie im Hotel. Reit-Details: Reit-Entfernung: 28 km, Reit-Stunden: 6. Übernachtung: Heritage-Hotel Castle Bijaipur. Höhepunkte des Tages: Sie reiten durch das Tal von Gharol und Semlia

11.Tag: Bijaipur: Heute genießen Sie den ganzen Tag in diesem Ort. Sie können morgens und abends ausreiten, schwimmen oder sich bei einer Ayurveda-Massage erholen. Dinner und Übernachtung im Heritage-Hotel im Castel.

12. Tag: Bijaipur – Nahargarh: Heute reiten Sie in nord-östlicher Richtung, durch eine Landschaft mit reicher Flora und Fauna und erreichen das Wasserreservat bei Bassi. Hier können Sie zahlreiche Tiere beobachten, wie Antilopen, Bären, Hyänen, Wildkatzen und auch Panther. Der Ritt geht weiter bis Nahargarh. Hier übernachten Sie im Lake Palace-Hotel auf einer Insel. 

Reit-Details: Reit-Entfernung: 32 km, Reit-Stunden: 7. Übernachtung: Nahargarh Lake Palace. Höhepunkte des Tages: Reiten durch Farmland, Täler und Waldgebiete

13.Tag: Nahargarh – Dorai: Durch grüne Felder und über Hügel reiten Sie heute in südlicher Richtung. Mittagspause an einem herrlichen Ort in der Ebene. Sie reiten weiter bis Dorai Dam. Hier übernachten Sie im Safari-Zelt. Diese Zelte sind sehr groß, haben jedoch ein separates Toilettenzelt. 

Reit-Details: Reit-Entfernung: 28 km, Reit-Stunden: 6–7, Übernachtung: Safari-Zelt. Höhepunkte des Tages: Ritt durch die Backwaters bei Bassi Dam

14.Tag: Dorai – Pangarh: Heute reiten Sie in Richtung Süden. Am See bei Guner halten Sie, um das Mittagessen einzunehmen.Sie reiten weiter durch Wälder bis zu dem verlassenen Ort Bhagwanpura. Vor ungefähr 60 Jahren wurde dieser Ort verlassen. Sie erreichen Pangarh, das an einem See liegt. Hier in diesem schönen Ort können Sie das Fort und den Tempel besichtigen. Der Ort ist ein Paradies für Vogelliebhaber. Übernachten werden Sie heute in einem luxuriösen Zelt am Pangarh See. 

Reit-Details: Reit-Entfernung: 29 km, Reit-Stunden: 7, Übernachtung: luxuriöses Zelt bei Hotel The Pangarh Lake Retreat. Höhepunkte des Tages: Ritt durch Hügelland und Wälder, See und Vogelbeobachtung

15.Tag: Pangarh – Udaipur (280 km): Nach dem Frühstück Weiterfahrt mit dem Auto Richtung Udaipur über Ranakpur, einem wunderschönen Tempel, erbaut 1367 - 1433 von reichen Jain-Kaufleuten. Anschließend weiter nach Udaipur, der Stadt der Paläste und Seen, inmitten einer von hügligen Erhebungen geprägten Landschaft.

16.Tag: Udaipur: Besichtigungen in der Stadt. Der Maharaja von Udaipur ist der ranghöchste Rajput der „Sonnendynastie". Sie sehen den Stadtpalast am Ufer des Pichola Sees, das Sahelion-ki-Bari oder auch besser „Frauengarten" und Sie besichtigen Lok Kal Mandai. Am Nachmittag erwartet Sie eine gemütliche Bootsfahrt auf dem malerischen Pichola-See.

17.Tag: Udaipur – Jodhpur (308 km): Nach dem Frühstück Weiterfahrt Richtung Jodhpur , dem eigentlichen „Tor zur Wüste Thar". Wahrzeichen der Stadt ist der heute zum Hotel umgewandelte Umaid Bhavan Palace. Nachmittags Besichtigung des Mehrangarh Forts, welches auf einem Hügel 125 m hoch über der Wüste thront, eines der sehenswertesten Forts in Indien.

18.Tag: Jaisalmer (333 km): Ganztagsfahrt zur sagenhaft schönen Stadt Jaisalmer. Fahrt durch die faszinierende Wüstenlandschaft, unterbrochen von einzelnen Wasserstellen, wo Schaf- und Ziegenherden weiden und Frauen in ihren bunten Saris mit Wasserkrügen auf dem Kopf balancierend daher schreiten. Ankunft in Jaisalmer am Abend. Transfer zum Hotel.

19.Tag: Jaisalmer: Ganztagsbesichtigungen in der „Goldenen Stadt", die mit ihrem riesigen, über der Stadt thronenden Fort eine Oase in der Wüste Thar bildet. Sie besichtigen Patwaon-Ki-Haveli, Nathmalji-Ki-Haveli und Salim Singh-Ki Haveli, das Fort sowie einige Jain-Tempel. Nachmittags Ausflug nach Lodhurva, einem Tempel mit Schlangenmysterium. Zum Zeitpunkt des Sonnenuntergangs sind Sie dann in Bada Bagh, den königlichen Zenotaphen vor der Stadt Jaisalmer und können den einmaligen Sonnenuntergang mit Blick auf die rötlich-gold glitzernde Festung zu diesem Zeitpunkt erleben. Nachmittag Fahrt in die Dünen und Ritt auf einem Kamel in die Wüste.

20.Tag: Jaisalmer - Bikaner: Morgens Weiterfahrt nach Bikaner. Die Landschaft wird immer mehr von der Wüste Thar beherrscht. Besuch des Rattentempels in Deshnok, mit über 15.000 Ratten und Mäusen. Palastbesichtigung in Bikaner. Wenn die Zeit es zulässt, Besuch in der Kamelaufzuchtfarm am Rande der Stadt.

21.Tag: Bikaner - Mandawa: Weiterfahrt nach Mandawa. In diesem kleinen Städtchen finden Sie die am schönsten bemalten ehemaligen Herrenhäuser, sogenannte Havelis, die auch “The Open Air Art Gallery” genannt werden.

22.Tag: Mandawa - Delhi: Fahrt nach Delhi, Ankunft und Transfer zum Hotel.

23.Tag: Rückflug: Transfer zum Flughafen und Rückflug


Charakter der Tour:

Eine wichtige Voraussetzung für diese Reise ist Hitzeverträglichkeit, da die Tagestemperaturen besonders in der Wüste im Oktober und im Februar 35 °C erreichen können. Die Kamelsafari stellt keine technischen Anforderungen. Sie benötigen einen Tagesrucksack, in dem Sie das Notwendigste selbst tragen (z.B. Trinkflasche, Fotoapparat etc.). Für die teilweise langen Überlandfahrten sind Ausdauer und Durchhaltevermögen nötig. Der Standard der Hotels und Gästehäuser sowie der Busse ist teilweise sehr einfach und kann nicht mit europäischen Maßstäben gemessen werden. Rundreise mit leichten Wanderungen auf guten Wegen und Pfaden; durchschnittliche Fitness erforderlich.

Als Reiter/in sollten Sie über eine gute Erfahrung verfügen und eine gewisse Ausdauer mitbringen.

Reisedaten

Tour: NewDehli - Agra - Jaipur -  Ranthambhore NP – Chittorgarh - Hasla – Bijapur -  Nahargarh – Dorai -  Pangarh – Udaipur -  Jodhpur -  Jaisalmer - Bikaner -  Mandawa - Delhi

Dauer: 23 Tage 

Anspruch: mittlere Schwierigkeit

Bewertungen: * * * * * 

Aktivität: Rundreise, Reiten, Pferdesafari, Kultur, Naturbeobachtung

max. Höhe: 1.500 m


Preis: 3.450 EUR


Leistungen


Zusätzliche Leistungen inkl.:

VP während der Zeltübernachtungen 

Zwei Safaris in Ranthambhore Park 

mit VP

Pferde-Ritt wie beschrieben mit VP

Rundreise Ländliches Rajasthan

Allgemeine Informationen

Erleben Sie traumhafte Paläste, geheimnisvolle Tempel, Festungen, Berge, die Wüste und begegnen Sie der freundlichen Bevölkerung in abgelegenen Dörfern bei dieser begleiteten Sonderreise. Rajasthan, das Land der Maharajas, und Agra mit dem legendären, unvergesslichen Taj Mahal, wird Sie in den Bann ziehen. Im Ranthambore-National-Park sind Sie dem Tiger auf der Spur. Eine Nacht verbringen Sie in einem Wüstencamp. Sie unternehmen auch eine Fahrt mit einer Schmalspurbahn. 

image53

Reiseverlauf

01.Tag: Abflug:nach New Delhi.

02.Tag: Delhi: Ankunft in Delhi am frühen Morgen, Transfer zu Ihrem Hotel. Hier beginnt nun Ihre Reise. Da die Hotel-Zimmer erst ab 12.00 Uhr zur Verfügung stehen, beginnen Sie nach dem Frühstück im Hotel gleich mit der Stadtbesichtigung in Alt- und Neu-Delhi. Wenn es die Zeit zulässt, besichtigen Sie auch den großen Sikh-Tempel Gurudware Banglasaheb.

03.Tag: Delhi – Mandawa: (260 km, ca. 5-6 Std.) Bezug des Hotels, anschließend Stadtbesichtigung. Mandawa wurde 1755 von Thakur Nawal Singh erbaut. Hier sehen Sie die zahlreichen bemalten verlassenen Häuser (Havelis) reicher Kaufmannsfamilien.

04.Tag: Mandawa – Bikaner: Fahrt von Mandawa nach Bikaner (180 km, ca. 4 Std). Bikaner mit seinen 420.000 Einwohnern liegt zwischen endlosen Sanddünen inmitten der Thar-Wüste. Sie besichtigen die Festung der Stadt, die 1587 erbaut wurde, und bewundern darin mehr als 30 Pavillons. Wenn es die Zeit ermöglicht, besuchen Sie Asiens größte Kamelaufzucht-Station. Unterwegs werden Sie in Deshnok den berühmten „Ratten-Tempel“ – Karni Mata - besichtigen. Tausendfaches Gequieke empfängt Sie in diesem Tempel, der einer Inkarnation der Göttin Durga geweiht ist.

05. Tag: Bikaner – Jaisalmer: Sie fahren von Bikaner nach Jaisalmer (330 km, ca. 4 Stunden). Bezug des Hotels, der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Die Wüstenstadt Jaisalmer mit 60.000 Einwohnern wurde 1.156 gegründet und liegt am südlichen Rand einer Hügelkette. Sehenswert sind die vielen Gebäude mit ihren schönen Fassaden und holzgeschnitzten Balkonen, sowie die Zitadelle an der 9 m hohen Stadtmauer.

06. Tag: Jaisalmer – Wüstencamp: Morgens beginnen Sie mit der Stadtbesichtigung in Jaisalmer. Sie besichtigen das Fort, den Jain-Tempel und wunderschöne Havelis. Anschließend Fahrt in die Thar-Wüste und Übernachtung im Zelt, das mit Dusche und WC ausgestattet ist.

07. Tag: Jaisalmer – Jodhpur: (270 km, ca. 6 Stunden) Nach Hotelbezug Besichtigung der „Blauen Stadt“. Die zweitgrößte Stadt Rajasthans mit seinen 930.000 Einwohnern  wurde 1.485 von Rao Jodha gegründet. Sie sehen das Meherangarh Fort. Es wurde im 16. Jahrhundert hoch auf einem Felsen erbaut. Von hier aus hat man einen wunder-schönen Blick auf die „Blaue Stadt“, wie Jodhpur wegen seiner blau angemalten Häuser genannt wird. Der Anblick der Stadt wird Sie begeistern. Sie besichtigen außerdem Jaswant Thada.

08. Tag: Jodhpur – Ranakpur – Udaipur: Fahrt von Jodhpur nach Udaipur (260 km, ca. 6 Stunden). Unterwegs besichtigen Sie den Jain-Tempel in Ranakpur (Weltkulturerbe). Er ist eines der beeindruckendsten Sakralbauten Indiens. Ankunft in Udaipur, Bezug des Hotels.

09. Tag: Udaipur: Sie werden vom Anblick dieser Stadt am Pichola-See begeistert sein. Sie wird „Venedig des Ostens“ genannt. Udaipur gilt als die romantischste Stadt ganz Indiens. Sie besichtigen den City-Palast, er ist der größte ganz Rajasthans, den See, der 1678 von Maharaja Jai Singh angelegt und später von Maharaja Fateh Singh erweitert wurde, Sie besuchen das ethnologische Museum Bharitya Lok Kala Mandal und besichtigen „das Haus der Freundinnen“ Saheliyo Ki Bari. Später genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See.

10. Tag: Udaipur – Bundi (277 km, 5-6 Std.): Nach Bezug des Hotels Besichtigung des Forts und Palastes. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

11. Tag: Bundi – Kota – Ranthambhore-Nationalpark mit dem Zug: Transfer zum Bahnhof und Bahnfahrt in den Ranthambhore National-Park. Zwei Übernachtungen.

12. Tag: Dieser Tag ist ganz für den Nationalpark reserviert: Sie werden dem Tiger auf der Spur sein und unternehmen morgens und am späten Nachmittag jeweils eine Safari in den Nationalpark.

13. Tag: Ranthambhore - Jaipur (140 km, ca. 3 Std.): Nach dem Mittagessen fahren Sie vom Ranthambhore Nationalpark nach Jaipur. Jaipur ist die größte Stadt Rajasthans. Sie wird die „rosarote Stadt“ genannt, da in der Innenstadt alle Häuser mit dieser Farbe dekoriert sind. Wenn es die Zeit zulässt, unternehmen Sie einen ersten Rundgang durch die Stadt mit ihren unglaublich vielen Geschäften.

14. Tag: Jaipur: Morgens fahren Sie zur Festung Amber, die 11 km außerhalb der Stadt liegt. Der Weg führt zwischen zwei Bergketten hindurch. 1589 bis 1614 wurde sie von Man Singh erbaut und von Jai Sing 1621 erweitert. Auf einem Elefanten reiten Sie hinauf zur Festung und bewundern dieses Zeugnis der Mogulherrschaft. Anschließend fahren Sie zurück nach Jaipur und unternehmen eine Stadtbesichtigung. Sie werden den Stadt-Palast und das Observatorium, sowie den „Palast der Winde“ (Hawa Mahal) bewundern.

15. Tag: Jaipur – Fatehpur Sikri – Agra (272 km, ca. 6 Stunden): Auf der Fahrt von Jaipur nach Agra halten Sie in Fathepur Sikri, der verlassenen Stadt aus dem späten 16. Jhd. (Weltkulturerbe). Nach der Besichtigung setzten Sie die Fahrt nach Agra fort. Nach dem Bezug des Hotels beginnen Sie mit der Stadtführung und besichtigen das Fort. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

16. Tag: : Agra – Delhi (202 km, ca. 4 Std.): Heute besichtigen Sie früh am Morgen in Agra das märchenhafte Taj Mahal. Wohl keiner wird im Leben den Augenblick vergessen, in dem er vor dem Taj Mahal steht, dem Mausoleum, das Shah Jahan für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbauen ließ, die 38jährig bei der Geburt des 14. Kindes starb. Zwischen 1630 und 1652 wurde es erbaut. Das mit Fliesen, Arabesken aus schwarzen Steinen und weißem Marmor erbaute Mausoleum ist eines der schönsten Kunstwerke der Welt. Mehr als 20.000 Arbeiter, Bildhauer und Steinmetze aus Indien, Persien und auch aus Europa waren an diesem Bau tätig. Mumtaz Mahal wurde genau unter der Kuppel bestattet. Als 1666 Shah Jahan, den sein Sohn Aurangzeb gestürzt hatte, starb, wurde auch er in einer Ecke der Halle bestattet. Anschließend Fahrt nach Delhi und Übernachtung.

17. Tag: Rückflug Nach dem Frühstuck, Transfer zum Flughafen und Rückflug


Charakter der Tour
Eine wichtige Voraussetzung für diese Reise ist Hitzeverträglichkeit, da die  Tagestemperaturen besonders in der Wüste im Oktober und im Februar 35 °C  erreichen können. Die Kamelsafari stellt keine technischen Anforderungen. Sie  benötigen einen Tagesrucksack, in dem Sie das Notwendigste selbst tragen  (z.B. Trinkflasche, Fotoapparat etc.). Für die teilweise langen  Überlandfahrten sind Ausdauer und Durchhaltevermögen nötig. Der Standard der  Hotels und Gästehäuser sowie der Busse ist teilweise sehr einfach und kann nicht  mit europäischen Maßstäben gemessen werden. Rundreise mit leichten Wanderungen  auf guten Wegen und Pfaden; durchschnittliche Fitness erforderlich. 

Reisedaten

Tour: NewDehli - Mandawa - Bikaner - Jaisalmer - Wüste Thar - Jodhpur -  Ranakpur – Udaipur -  Bundi – Kota – Ranthambhore-Nationalpark -  Jaipur – Fatehpur Sikri – Agra - NewDehli

Dauer: 17 Tage

Anspruch: leicht

Bewertungen: * * * * * 

Aktivität: Rundreise, Kultur, Besichtigung, Naturbeobachtung

max. Höhe: 1.200 m


Preis: 2.250 EUR


Leistungen


Zusätzliche Leistungen inkl.:

Eine Übernachtung im großzügigen Zelt

Kamelritt in Jaisalmehr

Elefantenritt in Amber

Bootsfahrt in Udaipur

2 Safaris im Ranthambhore-NP


Ähnliche Reise: Rajasthan Rundreise mit Ranthambhore-Nationalpark

Rajasthan Rundreise mit Goa

inkl. Badeurlaub

Erleben Sie die Schönheit des indischen Nordens. Besuchen Sie mystische Tempel und Paläste. Wer nach einer Rundreise in Nordindien noch ein paar Tage baden will, ist in Goa gut aufgehoben. Dort ist fast der gesamte Küstenbereich mit seinen wunderschönen Sandstränden touristisch entwickelt. Genießen Sie die weiten Strände zum Baden und Entspannen. 

image54

Reiseverlauf

01.Tag:  Abflug nach New Delhi

02.Tag: Delhi: Transfer zu Ihrem Hotel. Hier beginnt nun Ihre Reise. Da die Hotel-Zimmer erst ab 12.00 Uhr zur Verfügung stehen, beginnen Sie nach dem Frühstück im Hotel gleich mit der Stadtbesichtigung. Delhi, die Hauptstadt Indiens, der größten Demokratie der Welt, hat mehr als 13 Millionen Einwohner. Die Stadt besteht aus zwei Teilen, die völlig unterschiedlich sind. Old Delhi, mit seinen verwinkelten Gassen, überfüllten Märkten und Jama Masjid, die Freitagsmoschee, das Grab von Humayun, des zweiten Mongolen Kaisers (1556) und das Qutab Minar, das 73 m hohe Minarett aus dem 13. Jahrhundert (UNESCO Weltkulturerbe) sowie das India Gate.

03.Tag: Flug nach Varanasi: Ankunft und Transfer zum Hotel. Rundgang durch die Stadt. Am Abend erleben Sie die Gottesdienste (Aarti) am Ganges.

04.Tag:  Varanasi: Durga Temple und den Hanuman Temple. Am Abend Transfer zum Bahnhof, Sie fahren weiter nach Arga. (Nachtzug).

05. Tag:  Agra: Heute besichtigen Sie Agra mit seinem märchenhaften Taj Mahal. Die Stadt hat 1,45 Millionen Einwohner und zieht Millionen von Besuchern an. Wohl keiner wird im Leben den Augenblick vergessen, in dem er vor dem Taj Mahal steht, dem Mausoleum, das Shah Jahan für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbauen ließ, die 38- jährig bei der Geburt des 14. Kindes starb. Zwischen 1630 und 1652 wurde es erbaut. Das mit Fliesen, Arabesken aus schwarzen Steinen und weißem Marmor erbaute Mausoleum ist eines der schönsten Kunstwerke der Welt. Mehr als 20.000 Arbeiter, Bildhauer und Steinmetze aus Indien, Persien und auch aus Europa waren an diesem Bau tätig. Mumtaz Mahal wurde genau unter der Kuppel bestattet. Als 1666 Shah Jahan, den sein Sohn Aurangzeb gestürzt hatte, starb, wurde auch er in einer Ecke der Halle bestattet.

06. Tag: Agra Fort: Das Fort wurde von 3 Mongul Kaisern erbaut. Begonnen hat Kaiser Akbar der Große in 1565. Itimad-Ud-Daulah ist das Grabmal von Jehangirs Wesir Mizra Ghiyas Beg. Seine Tochter Nur Jahan ließ es 1622-1628 für ihren Vater erbauen. Itimad-Ud-Daulah wird auch liebevoll „Baby Taj“ genannt. Es besteht aus weißem Marmor und ist herrlich verziert. Das Mausoleum des Moguls Akbars Akbar des Großen gilt als das bedeutendste. Entsprechend beeindruckend ist sein Grabmal in Sikandra. Es besteht vor allem aus Sandstein und Marmor und wird durch ein beeindruckendes Tor betreten. Der Bau wurde noch zu Akbars Lebenszeit begonnen. Übernachtung in Agra.

07. Tag: Agra- Jaipur: Auf dem Weg nach Jaipur halten Sie in Fatehpur Sikri und besichtigen diese interessante, verlassene Stadt aus dem späten 16. Jh. Ankunft in Jaipur, Transfer zum Hotel und Stadtrundgang. Jaipur, die Hauptstadt Rajasthans, mit 2,3 Millionen Einwohnern, wird die „rosarote Stadt“ genannt und ist eine der sehenswertesten Städte Indiens. Auf zerklüfteten Hügeln um die Stadt stehen mehrere wehrhafte Forts. 1728 wurde die Stadt von Maharadscha Jai Singh II. gegründet, nach modernen Prinzipien schachbrettartig angelegt und mit einer neun Meter hohen Wehrmauer umgeben.Die „Pink City“ bietet gute Einkaufsmöglichkeiten. Sie werden durch die Altstadt spazieren und heute und morgen die Sehenswürdigkeiten bewundern. Sie werden den City Palast, in dem das Sawai Man Singh Museum untergebracht ist, sehen. Nur ein kleiner Teil des Palastes wird noch von der königlichen Familie bewohnt. Das Observatorium Jantar Mantar besichtigen Sie ebenfalls. Der Hawa Mahal – der Palast der Winde – wird Sie begeistern. Er wurde 1799 erbaut. Die fünfstöckige Fassade besteht aus fast 900 Fenstern. Sie boten den zahlreichen Frauen des Palastes die Möglichkeit, dem Treiben auf der Straße zuzusehen.

08. Tag: Jaipur und Amber: Morgens fahren Sie zur Festung Amber, die 11 km außerhalb der Stadt liegt. Der Weg führt zwischen zwei Bergketten hindurch. Überraschend taucht die Festung Amber auf. 1589 bis 1614 wurde sie von Man Singh erbaut und von Jai Sing 1621 erweitert. Auf einem Elefanten reiten Sie hinauf zur Festung und bewundern dieses Zeugnis der Rajputenarchitektur. Anschließend Fahrt zurück nach Jaipur und Stadtbesichtigung. Sie werden Zeit finden, Einkäufe in den unzähligen Geschäften zu tätigen.

09. Tag: Jaipur - Bikaner: Nachmittags beginnt die Stadtbesichtigung. Bikaner mit seinen 420.000 Einwohnern liegt zwischen endlosen Sanddünen inmitten der Thar-Wüste. Die Stadt wurde 1488 von Rao Bikaji, einem Anführer des Rajputenclans, erbaut. Sie soll jedoch schon mehr als 2.000 Jahre alt sein. Die Zeugnisse hierfür sind jedoch im Wüstensand vergraben. Sie besichtigen die Festung der Stadt, die 1587 erbaut wurde und bewundern darin die mehr als 30 Pavillons. Wenn es die Zeit ermöglicht, besuchen Sie Asiens größte Kamel-Aufzucht-Station. Unterwegs haben Sie in Deshnok die Möglichkeit, den berühmten „Ratten-Tempel“ – Kanri Mata - zu besichtigen. Tausendfaches Gequieke empfängt Sie in diesem Tempel, der einer Inkarnation der Göttin Durga geweiht ist.

10. Tag:  Bikaner – Jaisalmer: Heute fahren Sie nach dem Frühstück von Bikaner zunächst nach Jaisalmer (333 km, ca. 6,5 Stunden). Sie unternehmen eine Besichtigungsfahrt durch die Stadt und fahren weiter zu Ihrem Wüsten-Camp, in dem Sie eine Nacht verbringen werden. Am späten Nachmittag unternehmen Sie einen Ritt auf dem Kamel in die Wüste, um den Sonnenuntergang zu erleben. Übernachtung in Jaisalmer.

11. Tag: Jaisalmer: Der ganze Tag steht für Besichtigungen zur Verfügung. Die Wüstenstadt Jaisalmer mit 60.000 Einwohnern wurde 1156 gegründet und liegt am südlichen Rand einer Hügelkette. Sehenswert sind die vielen Gebäude mit ihren schönen Fassaden und holzgeschnitzten Balkonen, sowie die Zitadelle. Hinter der 9 m hohen Mauer befinden sich mehr als 100 Türme. In der Festung befinden sich der Palast Juna Mahal, der Wischnu-Tempel und Jain-Tempel mit wunderschönen Reliefs aus dem 12. bis 15. Jh.

12. Tag: Jaisalmer – Jodhpur: Sie fahren heute von Jaisalmer nach Jodhpur (280 km, ca. 5 Stunden). Nachdem Sie das Hotel bezogen haben, unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung. Die zweitgrößte Stadt Rajasthans mit seinen 930.000 Einwohnern, wurde 1485 von Rao Jodha gegründet. Sie trägt dessen Namen. Eine 10 km lange Stadtmauer umgibt die Altstadt mit ihren schönen Sandsteinhäusern und der Festung. Das Meherangarh Fort wurde im 16. Jahrhundert hoch auf einem Felsen erbaut. Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick auf die „Blaue Stadt“, wie Jodhpur wegen seiner blau angemalten Häuser genannt wird. In diesen blauen Häusern leben meistens Brahmanen. Blau ist die Farbe des Gottes Krishna. Der Anblick der Stadt wird Sie begeistern.

13. Tag: Jodhpur – Udaipur: Fahrt von Jodhpur nach Udaipur (275 km, ca. 6 Stunden). Unterwegs besichtigen Sie den Jain-Tempel in Ranakpur. Er ist einer der schönsten Bauwerke der Jain-Kunst und einer der beeindruckendsten Sakralbauten in Nord-Indien. Erbaut wurde er im 15. Jahrhundert. Nach Ankunft in der wunderschönen Stadt Udaipur Bezug des Hotels.

14. Tag: Udaipur: Sie werden vom Anblick dieser Stadt am Pichola-See begeistert sein. Sie wird „Venedig des Ostens“ genannt. Udaipur gilt als die romantischste Stadt ganz Indiens. Sie besichtigen den City-Palast, er ist der größte ganz Rajasthans, den See, der 1678 von Maharaja Jai Singh angelegt und später von Maharaja Fateh Singh erweitert wurde, besuchen das ethnologische Museum Bharitya Lok Kala Mandal, besichtigen „das Haus der Freundinnen“ Saheliyo Ki Bari, einem früheren Lustgarten und jetzigen Park. Später genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem See.

15. Tag: Udaipur-Goa:Heute fliegen sie von Udaipur via Bombay nach Goa. Ankunft und Transfer zum Hotel.

16. Tag:  Goa: Das Hotel bietet ein komplettes Spa Angebot mit Ayurveda, vielfältigen Massagen und alternativen Behandlungen.

17. Tag: Goa: Entspannung am Strand

18. Tag: Goa: Entspannung am Strand

19. Tag: Goa: Entspannung am Strand

20.Tag:  Goa - Mumbia- Europa: Transfer zum Flughafen und Rückflug 


Charakter der Tour
Eine wichtige Voraussetzung für diese Reise ist Hitzeverträglichkeit, da die  Tagestemperaturen besonders in der Wüste im Oktober und im Februar 35 °C  erreichen können. Die Kamelsafari stellt keine technischen Anforderungen. Sie  benötigen einen Tagesrucksack, in dem Sie das Notwendigste selbst tragen  (z.B. Trinkflasche, Fotoapparat etc.). Für die teilweise langen Überlandfahrten sind Ausdauer und Durchhaltevermögen nötig. Der Standard der  Hotels und Gästehäuser sowie der Busse ist teilweise sehr einfach und kann nicht  mit europäischen Maßstäben gemessen werden. Rundreise mit leichten Wanderungen  auf guten Wegen und Pfaden; durchschnittliche Fitness erforderlich. 

Reisedaten

Tour: NewDehli - Varanasi - Agra - Jaipur - Amber -  Bikaner – Jaisalmer -  Jodhpur – Udaipur -  Goa - Mumbia 

Dauer: 20 Tage

Anspruch: mittlere Schwierigkeit

Bewertungen: * * * * * 

Aktivität: Rundreise, Kultur, Besichtigung, 

max. Höhe: 1.800 m


Preis: 2.250 EUR


Leistungen


Zusätzliche Leistungen inkl.:

Nachtzug von Benaras nach Agra 2.Klasse Schlafwagen 

Kamelritt in Jaisalmer

Elefantenritt in Amber

Bootsfahrt in Benaras und Udaipur


Ähnliche Reise: Rajasthan Rundreise mit Benaras und Süd-Indien

Rundreise mit Benaras und Süd-Indien

inkl. Badeurlaub

Rajasthan ist eines der ursprünglichsten und farbenprächtigsten Gebiete ganz Indiens. Über 1000 Jahre lang wurde dieses Gebiet von den Maharajas (Fürsten) beherrscht. Noch heute sind gewaltige Marmorpaläste mit filigranen Verzierungen und imposante Wüstenfestungen Zeugen aus vergangenen Tagen. Doch nicht nur die kulturellen Bauten, sondern auch eine einzigartige und abwechslungsreiche Landschaft werden Sie begeistern. Als krönenden Abschluss unserer Rundreise besuchen Sie die heilige Stadt Benares (Varanasi) an den Ufern des Ganges. 

image55

Reiseverlauf

01.Tag: Ankunft in Delhi: Transfer zum Hotel. Nachmittags erste Besichtigungen in Delhi mit dem Rashtrapati-Bhawan Palast, dem India Gate und dem Connaught Place. Übernachtung in Delhi.

02.Tag: Delhi – Shekhawati: Am Vormittag fahren Sie in das Gebiet von Shekhawati, durch das einst wichtige Karawanenrouten führten. Die geschickten Kaufleute haben viel von ihrem Reichtum in ihre Häuser gesteckt. In Mandawa und Nawalgarh sehen Sie bei einem Rundgang einige dieser kunstvoll bemalten und üppig ausgestatteten Häuser. Übernachtung in Mandawa.

03.Tag: Shekhawati - Bikaner: Hier besuchen Sie am Nachmittag das im Jahre 1587 erbaute Junagarh Fort. Die roten Sandstein- und Marmorreliefs des Lalgarh Palastes sind unglaublich fein gearbeitet. Anschließend besuchen Sie eine Kamelzuchtfarm. Übernachtung in Bikaner.

04.Tag: Bikaner – Jaisalmer: Nach einem kurzen Besuch des Tempel von Karni Mata in Deshnoke starten wir zu einer längeren Überfahrt durch die faszinierende Wüstenlandschaft nach Jaisalmer. Diese Stadt wurde im Jahr 1156 als Festung auf einem dreifachen Bergrücken in der Wüste erbaut. Die Festung, die Tempel und andere Bauwerke sind noch immer in ihrer ursprünglichen Schönheit erhalten und fallen durch ihre wunderschönen Fassaden, Balkone, Türmchen, Pfeiler und Baldachine auf. Übernachtung in Jaisalmer.

05. Tag: Jaisalmer: Sie besichtigen Patwon ki Haveli, Salim Singh ki Haveli, Nathmalji ki Haveli, das Fort, einige Jain-Tempel und den Gadsisar See. Übernachtung in Jaisalmer.

06. Tag: Jaisalmer – Jodhpur: Vormittags Fahrt nach Jodhpur. Nachmittags Besichtigung des Mehrangarh Forts, des Jaswant Thada (1899 zum Gedenken an den Maharaja Jaswant Singh aus weißem Marmor erbaut) und der Privatresidenz Umaid Bhawan (1929 als größte Privatresidenz der Welt erbaut). Übernachtung in Jodhpur.

07. Tag: Jodhpur – Jaipur: Weiterfahrt nach Jaipur, der sogenannten „Pink City“. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung in Jaipur.

08. Tag: Jaipur: Nach einem Stop am „Palast der Winde“ (eine Fassade mit fast 1000 Fenstern, von dem Haremsdamen das Leben auf der Straße beobachten konnten) geht es zum mächtigen Fort Amber. Danach besichtigen Sie noch den See-Palast Jal Mahal, bevor es in die rosafarbene Innenstadt zum City Palast geht. Übernachtung in Jaipur.

09. Tag: Jaipur- Agra: Vormittags Fahrt zur Palastanlage Fatehpur Sikri. Diese „Geisterstadt“, im Jahr 1574 aus rotem Sandstein erbaut, ist von beeindruckender Schönheit. Weiterfahrt nach Agra und Übernachtung im Hotel.

10. Tag: Agra- Nachtzug – Benaras: Nach dem Frühstück besuchen Sie das Taj Mahal. Niemand wird den Augenblick vergessen, in dem das wohlbekannte Bild zur Wirklichkeit wird! Anschließend Besichtigung des berühmten Forts in Agra. Gegen Abend steigen Sie in den Nachtzug nach Benares ein.

11. Tag: Benaras: Am Morgen Ankunft in Benares und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Abends lohnt sich ein Spaziergang am Ganges, um hier die Gläubigen bei ihren rituellen Handlungen zu beobachten. Übernachtung in Benares.

12. Tag: Benares: Hier können Sie Einblick in die hinduistische Religion gewinnen. Schon vor dem Frühstück starten wir den Tag mit einer Bootsfahrt auf dem Ganges. Nach dem Frühstück besichtigen Sie dann den Viswanath Tempel, den Bharat Mata Tempel und die Aurangzeb Moschee. Nachmittags geht es zu den Ruinen von Sarnath (10 km nördlich von Benares), wo Buddha seine erste Predigt gehalten haben soll. Übernachtung in Benares.

13. Tag: Nachtzugfahrt nach Delhi: Am Abend Transfer zum Bahnhof. Sie haben 2. Klasse Schlafwagen. Am nächsten Morgen Ankunft in Delhi Central Bahnhof.

14. Tag: Ankunft in Dehli: Dieser Tag ist noch einmal der Hauptstadt gewidmet. Vormittags Alt-Delhi mit Rotem Fort, Jama Masjid (Indiens größter Moschee) und dem Raj Ghat-Memorial von Mahatma Gandhi. Nachmittags besuchen Sie in Neu-Delhi Qutab Minar, Birla Mandir und das Humayuns Grabmal. Übernachtung in Delhi.

15. Tag: Delhi - Trivandrum - Kovalam: Nach dem Frühstuck Transfer zum Flughafen. Sie fliegen nach Trivandrum, Transfer zum Strand-Hotel in Kovalam. Bei der Ankunft werden Sie gleich wissen, dass sich der weite Weg gelohnt hat. Sie sind am beliebtesten und schönsten Strand von Kerala, der glücklicherweise deutlich weniger von Touristen bevölkert wird, als die übrigen Strände Südindiens. Schmucke Restaurants laden dazu ein, fangfrische Meeresfrüchte zu "vernaschen".

16. Tag: Entspannung am Strand - Kovalam: Sie haben einen freien Tag im Paradies, den Sie zum Sonnenbad, Schwimmen und zur Lektüre in der Hängematte nutzen können. Die entspannte Atmosphäre von Kovalam wird Sie garantiert anstecken. Spazieren Sie an den Stränden Kovalams entlang und planschen Sie im perfekt warmen und flach abfallenden Wasser, um sich anschließend in einem der hervorragenden Restaurants zu stärken. Als Kulisse gibt es bunte, über die Wellen schaukelnde Fischerboote. Übernachtung in Strand-Hotel in Kovalam.

17. Tag: Kovalam: Entdecken Sie das komplette Spa Angebot mit Ayurveda, vielfältigen Massagen und alternativen Behandlungen.

18. Tag: Kovalam: Entspannung am Strand 

19. Tag: Kovalam: Entspannung am Strand 

20. Tag: Kovalam: Entspannung am Strand 

21. Tag: Transfer zum Flughafen Trivandrum und Rückflug


Charakter der Tour 

Eine wichtige Voraussetzung für diese Reise ist Hitzeverträglichkeit, da die  Tagestemperaturen besonders in der Wüste im Oktober und im Februar 35 °C  erreichen können. Die Kamelsafari stellt keine technischen Anforderungen. Sie  benötigen einen Tagesrucksack, in dem Sie das Notwendigste selbst tragen  (z.B. Trinkflasche, Fotoapparat etc.). Für die teilweise langen Überlandfahrten sind Ausdauer und Durchhaltevermögen nötig. Der Standard der  Hotels und Gästehäuser sowie der Busse ist teilweise sehr einfach und kann nicht  mit europäischen Maßstäben gemessen werden. Rundreise mit leichten Wanderungen  auf guten Wegen und Pfaden; durchschnittliche Fitness erforderlich. 

Reisedaten

Tour: NewDehli -  Shekhawati - Bikaner -  Jaisalmer – Jodhpur -  Jaipur- Agra - Benaras - Dehli -  Trivandrum - Kovalam 

Dauer: 21 Tage

Anspruch: mittlere Schwierigkeit

Bewertungen: * * * * * 

Aktivität: Rundreise, Stadtbesichtigung, Badeurlaub, Kultur

max. Höhe: 1.800 m


Preis: 2.650 EUR


Leistungen


Zusätzliche Leistungen inkl.:

Ein hochwertiges klimatisiertes Auto mit Fahrer zu Ihrer freien Verfügung während Ihres gesamten Aufenthaltes,

Zugfahrten,

24 Stunden Ansprechpartner in Indien,

Alle Steuern und Gebühren, Parkplatz, zwischenstaatliche Steuern, etc.

Zusätzliche Leistungen exkl.:

Obligatorische Weihnachts- und Silvester-Dinner in jeweiligen Hotels


Ähnliche Reise: Rajasthan Rundreise mit Goa