Nepal Reiseinformationen / Reiseleistungen

Unsere Leistungen für Ihre Nepal-Reise

Leistungen für alle Nepal-Reisen:


Inklusive: 

  • Hotel Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück
  • Transfers und Überlandfahrten im Touristen-Bus, wenn nicht anders beschrieben
  • Eintrittsgelder laut Programmverlauf
  • Deutsch- bzw. englischsprechende lokale Guides
  • Programm im Chitwan Nationalpark
  • Halbpension in unserem Hotel Parkside in Chitwan 


zusätzlich inkl. bei Trekkingreisen:


  • Trekkingpermit, TIMS, Nationalparkgebühren
  • Inlandsflüge
  • Guide (englisch sprechend) und Träger während des Trekkings (1 Träger für 2 Personen, je 15 kg)
  • Vollpension während des Trekkings
     

Exklusive:

  • Internationale Flüge
  • Visum bei der Einreise nach Nepal
  • Getränke und Verpflegung, wenn nicht anders beschrieben
  • Foto und Videogebühren bei Besichtigungen
  • individuelle Ausflüge und Besichtigungen
  • Persönliche Ausgaben


bei Trekkingreisen:

 

  • Trinkgelder für Guides und Träger (2,50 Euro pro Person und Tag für Träger, 4 Euro für Guides )  


Verlängerungen in Nepal, im Chitwan Nationalpark oder auch Wander- bzw. Trekkingtouren sind zusätzlich buchbar. 


Leistungen für Ihre Nepal-Reise

Leistungen für Ihre Nepal-Reise

Wichtige Tipps

Zusätzliche Informationen

Notwendige Dokumente: Reisepass mit Kopie, 4 Passfotos, Flugticket mit Kopie, Bargeld, Kreditkarte, Reiseschecks, Regenhülle für wichtige Dokumente und Fotoausrüstung, Krankenversicherung, Reiseversichrungen.


Versicherungen:

Bitte sorgen Sie für ausreichenden Versicherungsschutz, z.B. Reise-Rücktritts-Versicherung, Reisehaftpflichtversicherung, Reisekrankenversicherung mit medizinischer Notfall-Hilfe/Helikopterrettung.


Gesundheit:

Impfungen sind ·nicht vorgeschrieben. Trotzdem empfehlen wir Ihnen, sich zu diesem Thema mit Ihrem Hausarzt zu besprechen. Hepatitis A + B: Eine aktive Impfung ist ratsam. Tetanus/Polio/Diphtherie: Eine Impfung bzw. Auffrischung ist unbedingt ratsam. 


Geld: Landeswährung ist die nepalesische Rupie (NPR). Im Kathmandu-Tal besteht die Möglichkeit, sich über Geldautomaten mit Bargeld zu versorgen. Die meisten Automaten akzeptieren Visa- und Master-Kreditkarten, Bankkarten werden kaum akzeptiert. Neben Kreditkarten empfiehlt sich die Mitnahme von US-Dollar in bar, insbesondere bei Reisen in weniger besiedelte Regionen. Devisen können in allen größeren Städten problemlos getauscht werden. Die indische Rupie (INR) ist in Nepal frei konvertierbar, allerdings werden Scheine nur bis max. 100,- INR-Noten akzeptiert. 


Visum:  Für die Einreise ist ein Visum erforderlich, das bei Einreise an den Grenzübergangsstellen nach Nepal oder am Flughafen Kathmandu erteilt wird. Die Gebühr für ein 30 Tage gültiges Touristenvisum beträgt 40,- US-Dollar. Am Flughafen ist ein Passfoto vorzulegen. Visagebühren können auch in Euro oder anderen konvertiblen Währungen bezahlt werden, die von der Bank am Flughafen zum Dollar-Tageskurs umgerechnet werden. Kinder unter zehn Jahren bezahlen keine Visagebühr. 

Reisende sollten direkt nach Erteilung prüfen, ob das Visum tatsächlich den gewünschten Zeitraum umfasst. Ansonsten führt dies zu Problemen bei der Ausreise, u.a. zu empfindlichen Strafgebühren, ohne deren Bezahlung keine Ausreise gewährt wird.


Das Visum kann auch vorab in Deutschland bei der nepalesischen Botschaft in Berlin sowie bei den nepalesischen Honorarkonsulen in Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart beantragt werden. Dort sollte man sich die Einreisevorschriften im eigenen Interesse vor Antritt der Reise bestätigen lassen. 

In der Ankunftshalle des Tribhuvan International Airports stehen mehrere Automaten, an denen ein Visumantrag elektronisch eingegeben und das Passfoto gefertigt werden kann. Sie können Ihr Visum auch online beantragen: www.nepalimmigration.gov.np/page/tourist-visa 


Sie unternehmen alle Touren auf eigene Gefahr. Änderungen der Tour vorbehalten.


Vertragsort ist Nepal. Es gilt ausschließlich das Recht des Staates Nepal. Dies gilt insbesondere für Ansprüche auf Schadensersatz oder eine sonstige Haftung.

Wichtige Tipps für Ihre Nepal-Reise

Wichtige Tipps für Ihre Nepal-Reise

Landesinformationen

NEPAL

Beste Reisezeit: Das nepalesische Klima ist von Monsunwinden geprägt. Während der Sommermonate, von Juni bis September, herrschen anhaltende Regenfälle, die zu Erdrutschen und Überschwemmungen führen können. Während dieser Zeit muss man mit Verzögerungen rechnen, weil Straßen zum Teil unbefahrbar sein können. Durch seine diversen Höhenlagen gibt es in Nepal verschiedene Klimazonen. Im Terai, wo sich unser Standort Chitwan befindet, herrscht tropische Hitze mit einer Jahresdurchschnitts-Temperatur von 25°C. In Nepals Hauptstadt Kathmandu liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen im Januar bei 10°C, im Juli bei 24°C.  


Kastensystem:  Das ursprünglich hinduistische Kastensystem wird hier zum Teil auch von buddhistischen Volksgruppen anerkannt. Zwar ist jegliche Diskriminierung aufgrund von Kastenzugehörigkeit verfassungsrechtlich verboten, jedoch müssen Menschen niederer Kastenzugehörigkeit immer noch für ihre Gleichberechtigung kämpfen. Politische Ämter sind fast ausschließlich höheren Kasten zugänglich. Heute knüpft sich die Kastenzugehörigkeit auch oft an den Wohlstand. 


Religion in Nepal: Die große Rolle der Religion ist in Nepal überall deutlich spürbar. Die verschiedenen Religionen nehmen einen großen Teil des Alltagslebens der Nepali in Anspruch. Die große Mehrheit der Nepali mit rund 80% gehört dem Hinduismus an. Etwa 11 % der Bevölkerung gehört dem Buddhismus an. Neben diesen beiden Religionen gibt es noch eine Minderheit an Christen und Muslimen und etlichen anderen, kleineren ethnischen Gruppierungen. Alle diese Religionen werden friedlich nebeneinander praktiziert. Buddhistische Klöster stehen hier neben hinduistischen Tempeln und bieten dir einen spannenden Einblick in die verschiedenen Glaubensrichtungen.

Nepal Reiseinformationen

Nepal Reiseinformationen