Maharastha Rundreise mit Ellora und Ajanta.

jetzt buchen Berichten Sie Ihren Freunden
16Tage €2.150

Maharashtra, auf deutsch “großes Land”, ist touristisch gesehen eine “unbekannte Größe”, lockt aber mit Sehenswürdigkeiten, die ihresgleichen suchen: uralte Höhlentempel, trutzige Festungen, wundersame Tempel, unberührte Strände, kühle Bergdörfer, Obstgärten, die neben anderen Früchten die weltbesten Mangos hervorbringen und sogar Weinberge, wo Trauben für einen sensationell guten “Champagner” geerntet werden. Für indische Verhältnisse weitgehend akzeptable Straßen legen Abstecher vor allem von der Metropole Bombay  aus nahe. So lassen sich die Bausteine der hier dargestellten Maharashtra-Rundreise  vielfältig miteinander kombinieren.

  • Tages Rute
  • Reiseablauf
  • Leistungen
  • Hinweis
  • Abreisedaten
  • 01.Tag: : Ankunft in Mumbai:
  • 02.Tag: : Nach dem Frühstück Fahrt mit dem Zug nach Neral:
  • 03.Tag: : Fahrt nach Nasik (5 Stunden):
  • 04.Tag: : Stadtbesichtigung von Nasik:
  • 05. Tag: : Fahrt zu den berühmten Höhlen von Ellora:
  • 06. Tag: : Fahrt zu den wegen prächtiger Malereien bekannten Höhlentempeln von Ajanta:
  • 07. Tag: : Transfer nach Poona (ca. 5 Std.):
  • 08. Tag: : Poona, seit Jahren kulturelles Zentrum von Maharashtra:
  • 09. Tag: : Fahrt zur Sommerfrische Mahabaleshwar:
  • 10. Tag: : In vierstündiger Fahrt geht es weiter nach Kolhapur:
  • 11. Tag: : Nach dem Frühstück beginnt die Stadtbesichtigung von Kolhapur:
  • 12. Tag: : Das Ziel heute ist Chiplun:
  • 13. Tag: : Fahrt nach Murud:
  • 14. Tag: : Murud - Erholung am Strand:
  • 15. Tag: : Nach dem Frühstück Fahrt nach Mumbai:
  • 16. Tag: : Transfer zum Flughafen:
  • 01.Tag: : Ankunft in Mumbai:

    Transfer zum Hotel. Je Zeit reich machen sie ein Ausflug von Mumbai zu der Elephanten Insel. Sie liegt ca. 1 Std vor der Küste Bombays. Dies ist eine kleine Insel (ca. 5 qkm) die man zu Fuß erkunden kann. Die Insel wurde damals als Fort zum Schutz der Stadt Bombay benutzt. Grosse Kanonen, Ruinen und Höhlen verweisen auf die Vergangenheit der Insel. Highlight der Insel sind die Höhlen aus dem 8. Jahrhundert, die heute zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Man kann sie durchwandern und tolle Steinreliefs bewundern.Die Überfahrt zur Insel beginnt am Gate of India, direkt am Taj Mahal Hotel. Auf der Insel angekommen, entschädigt die frische Luft und das satte Grün der Insel. Ein Guide ist nicht unbedingt notwendig. Man kann alles in div. Reiseführern gut nachlesen. Auf der Insel kann man sich frei bewegen - nur sollte man sich vor den hungrigen Affen in acht nehmen! Danach ggf. noch Rundgang durch die Stadt.

  • 02.Tag: : Nach dem Frühstück Fahrt mit dem Zug nach Neral:

    Dort angelangt geht es weiter mit dem sogenannten Toy Train nach Matheran. Die zweistündige Fahrt bergauf nach Matheran (ca. 90 Minuten bergab zurück nach Neral) bietet atemberaubende Ausblicke ins Tal. In Matheran, einer der bezauberndsten Bergstationen Indiens, ist kein Autoverkehr zugelassen. Fortbewegungsmittel im Ort selbst sind nur die eigenen Füße, Fahrradrikschas und Ponys. Genießen Sie die noch immer fast koloniale Atmosphäre in einem der zahlreichen Straßencafés.

  • 03.Tag: : Fahrt nach Nasik (5 Stunden):

    einer der vier Orte in Indien, wo der Legende nach göttlicher Nektar zu Boden fiel und wo alle vier Jahre die Kumbh Mela, das größte Pilgertreffen der Welt, stattfindet. Nach der Ankunft in Nasik Check-In im Hotel . Bei Sonnenuntergang ist die beste Zeit zum Besuch der 2000 Jahre alten Pandu Lena Höhlentempel, die sich ca. 8 Km südlich von Nasik befinden.

  • 04.Tag: : Stadtbesichtigung von Nasik:

    Zu den Tempeln und Bade-Ghats an den Ufern des Godavari-Fluss strömen Scharen von Pilgern, um sich mit einem Bad von ihren Sünden reinzuwaschen. Denn dem hinduistischen Mythos zufolge hat hier Lord Rama in seinem 14-jährigen Exil zusammen mit Lakshmana und Sita gebadet. So wurde Nasik zu einem der wichtigsten heiligen Orte der Hindus. Weiterfahrt nach Aurangabad (ca. 4,5 Std.). Gegründet wurde die Stadt 1610 von Malik Ambar, Minister des Sultans von Ahmadnagar, unter dem Namen Khadke. Später wurde sie von dem Mogul-Herrscher Aurangzeb, der dort mehrere Jahrzehnte residierte, auf seinem Namen umgetauft. In Aurangabad und Umgebung gibt es viele mehr oder weniger gut erhaltene Bauwerke aus dieser Zeit, u. a. Reste der einst sieben Kilometer langen und mit 52 Toren bestückten Stadtmauer.

  • 05. Tag: : Fahrt zu den berühmten Höhlen von Ellora:

    Die ältesten Höhlen (4. Jahrhundert) mit raffinierten Steinmetzarbeiten sind buddhistischen Ursprungs. Auf der Rückfahrt nach Aurangabad Stopp am Fort Daulatabad, das auf einem 70 Meter hohen Felsen errichtet wurde. Der Aufstieg lohnt alleine schon wegen des herrlichen Blicks auf die umliegende Hügellandschaft mit ihren Tafelbergen.

  • 06. Tag: : Fahrt zu den wegen prächtiger Malereien bekannten Höhlentempeln von Ajanta:

    die in der Abgeschiedenheit der Schlucht des Waghora-Bachs halbkreisförmig in die steile Felswand eingeschlagen wurden. Am Abend Rückfahrt nach Aurangabed.

  • 07. Tag: : Transfer nach Poona (ca. 5 Std.):

    Unterwegs kommen Sie durch eines der weltweit größten Traubenanbau-Gebiete, wo traditionell erstklassige Tafeltrauben geerntet werden. Seit etwa 20 Jahren kommen von hier auch durchaus ordentliche Weine, die unter der Marke Rivera gehandelt werden. Auf Chateau Indage wird seit 20 Jahren ein sensationell guter Schaumwein nach französischem Vorbild hergestellt. In Indien findet man ihn in Luxushotels unter dem namen Marquise de Pompadour auf der Weinkarte. In Europa trägt er den Namen des persischen Dichters Omar Kayam. In der Nähe von Ahmadnagar City befindet sich das über 500 Jahre alte Ahmadnagar Fort. Hier wurden Anführer der indischen Unabhängigkeitsbewegung wie Pandit Nehru und Maulana Azad 1942 festgehalten. Nehru schrieb hier außerdem sein berühmtes Buch "Discovery of India". Innerhalb des Forts, welches heute von der Armee besetzt wird, haben Sie die Möglichkeit die Räume der Führer, die 3 Jahre hier verbracht haben, zu besichtigen.

  • 08. Tag: : Poona, seit Jahren kulturelles Zentrum von Maharashtra:

    ist für sein angenehmes Klima bekannt. Die Stadt gehört heute zu den Metropolen der Software-Industrie sowie des indischen Autobaus - auch Mercedes hat hier ein großes Werk. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die Ruinen des Shaniwar Wada Palasts, aus dem 18. Jahrhundert, das eindrucksvolle Raja Kelkar Museum mit seinen erstklassigen Sammlungen zu indischer Kultur und Lebensstil und das Tribal Museum, das Sitten und Gebräuche der eingeborenen Stämme in Maharashtra dokumentiert. Der einstige Palast des Aga Khan ist heute Gandhi-Gedenkstätte, denn hier hatten die Briten Mahatma für zwei Jahre eingesperrt. Gandhis Frau und sein Sekretär starben während der Haft im Palast. Im Westen ist Poona vor allem wegen des Osho Ashrams bekannt. Bhagwan-Anhänger aus aller Welt prägen mit ihren kastanienroten Kutten das Stadtbild. Gegen eine Gebühr von 10 Rupien können "Ungläubige" einen Blitzbesuch im Ashram machen. Auf den Boden der Wirklichkeit führt ein Bummel durch die Märkte an der M.G. Road und in den engen Gassen an der Laxmi Road. Poonas lebendige Szene bietet viele Adressen für gutes und preiswertes Essen oder kühles Bier vom Fass.

  • 09. Tag: : Fahrt zur Sommerfrische Mahabaleshwar:

    Vor allem am Wochenende suchen hier gestresste Großstädter aus Bombay Kühlung und Erholung.Hier gedeihen Erdbeeren, Himbeeren und andere für Indien eher exotische Früchte. Schon die Briten schätzten den Ort, entsprechend viele Gebäude aus der Kolonial-Zeit prägen das Stadtbild. Nach der Ankunft in Mahabaleshwar Check-In im Hotel. von wo aus sich ein herrlicher Blick auf den See und die atemberaubende Landschaft bietet. Besichtigung der Stadt. Der Markt in Mahabaleshwar ist besonders bekannt für Leder, Schmuck und Handarbeiten aus der Region. In Old Mahabaleshwar sollten Sie unbedingt die drei uralten Tempel besichtigen. Im Panchganga Mandir kann man beobachten, wie manche Pilger bis zur Ekstase den aus einem steinernen Kuhmaul strömenden, eiskalten Wasserstrahl aushalten.

  • 10. Tag: : In vierstündiger Fahrt geht es weiter nach Kolhapur:

    Einst Hauptstadt eines mächtigen Marathen-Königs, ist der Ort jetzt vor allem wegen der populären Kolhapuri Sandalen berühmt.

  • 11. Tag: : Nach dem Frühstück beginnt die Stadtbesichtigung von Kolhapur:

    Nicht entgehen lassen sollten Sie sich den Ambabai Tempel aus dem Jahre 634 sowie den Mahalaxmi-Tempel, wo auch ausländische Besucher bei den Zeremonien mitmachen dürfen, ohne dass gleich geldgierige Priester die Hand aufhalten. Bahubali, ein Pilgerort der Jains, liegt nur ca. 38 Km von Kolhapur entfernt.

  • 12. Tag: : Das Ziel heute ist Chiplun:

    Unterwegs Stop in Panhala, einer sauberen marathischen Festungsstadt. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Geburtshaus des Freiheitskäpfers Lokmanya Tilak in Ratnagiri. Ratnagiri war im übrigen Exil des letzten burmesischen Königs Thibaw, der hier von 1886 bis zu seinem Tod im Jahre 1916 unter britischer Aufsicht stand. Der Ort spielt in dem gerade sehr populären Roman "Der Glaspalast" von Amitav Gosh eine wichtige Rolle. Das komfortable und idyllisch gelegene Hotel in Chiplun ist der ideale Ort, um in aller Ruhe zu entspannen. Übernachtung.

  • 13. Tag: : Fahrt nach Murud:

    Auf und ab führt die Straße in dreieinhalb Stunden hinunter zur Küste. Auf den letzten 50 km fahren Sie an weit ins Land hineinreichenden Backwaters vorbei. Nach Ankunft im Hotel , steht Ihnen der Besichtigung von Murud. Der Blick fällt während der Tour auf eine gigantische Festung gut 300 Meter vor der Küste im Meer: Murud-Janjira. Der einzige Zugang liegt versteckt in einer Nische hinter einem der 17 mächtigen Wehrtürme. Man muß schon genau wissen, wo man suchen soll, wenn man mit dem Segelboot die Mauer abfährt, um die Einfahrt nicht zu verpassen. Kein Wunder, dass das Fort nie erobert wurde. Dutzende von riesigen Kanonen liegen auf den Mauern herum und die Ruinen der Paläste, Tempel, Ställe und Wachstuben im Inneren der Mauern lassen erahnen, wie prächtig die aus Afrika stammenden Herrscher des Forts hier Hof hielten. Nach der Besichtigung segeln Sie an Land zurück und fahren zum Hotel Prakruti Beach Resort. Übernachtung.

  • 14. Tag: : Murud - Erholung am Strand:

    Murud - Erholung am Strand.

  • 15. Tag: : Nach dem Frühstück Fahrt nach Mumbai:

    Transfer zum Hotel. Ausflug Gateway of India - Mumbais berühmtestes Baudenkmal. Es wurde von George Wikket entworfen. Es wurde errichtet, um den Besuch des Königs George V und der Königin Mary nach Indien im Jahr 1911 zu gedenken. Danach ggf. noch kurzer Rundgang durch die Stadt (oder am ersten Tag)

  • 16. Tag: : Transfer zum Flughafen:

    Rückflug nach Deutschland.

  • Inklusive

    • Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche und WC, mit Frühstück,
    • Alle Transfers und Überlandfahrten in eigenem landüblichen Zug und Autos mit Fahrer,
    • Alle Eintrittsgelder laut Programmverlauf,
    • englischsprechende lokale Führer,
  • Exklusive

    • Internationale Flüge,
    • Alle Inlandflüge laut Reiseverlauf.
    • Getränke
    • Foto und Video Gebühren.
    • Trinkgelder
    • Mittagessen und Abendessen

Reiseinfos:
Charakter der Tour und Anforderungen
Eine wichtige Voraussetzung für diese Reise ist Hitzeverträglichkeit, da die Tagestemperaturen besonders in der Wüste sehr hoch sind. Für die teilweise langen Überlandfahrten sind Ausdauer und Durchhaltevermögen nötig. Der Standard der Hotels und Gästehäuser sowie der Busse sind nicht mit deutschen Maßstäben zu vergleichen. Wir sind jedoch sehr bemüht, gute Hotels anzubieten.
Einreisebestimmungen: Für Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs, der Schweiz und Italiens ist für die Einreise nach Indien ein Visum erforderlich, das in den Reisepass eingetragen wird. Beschaffungsdauer mindestens 3 Wochen. Der Reisepass muss über das Reisedatum hinaus noch 6 Monate gültig sein. Bei der Beschaffung des Visums sind wir auf Anfrage gerne behilflich.

 

Impfungen: Für Reisende aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Trotzdem empfehlen wir Ihnen, sich zu diesem Thema mit Ihrem Hausarzt zu besprechen.

 

Hepatitis A + B: eine aktive Impfung ist ratsam. Tetanus/Polio/Diphtherie: eine Impfung bzw. Auffrischung ist unbedingt ratsam.

Wichtige Hinweise: Selbstverständlich ist es unser Ziel, sämtliche Programmpunkte zu erreichen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben (z.B. wetterbedingte Verschiebungen oder Ausfälle von Flügen), bitten wir um Ihr Verständnis.

Klima: Als beste, angenehmste Reisezeit gelten die Monate Oktober bis Februar. Tagsüber ist es sehr warm, die Temperaturen können im Oktober und Ende Februar 30-35°C erreichen, im Dezember und Januar ist es am kühlsten mit Tagestemperaturen bis zu etwa 20°C. Nachts kühlt es ab, im November bis Februar kann es morgens neblig sein und mit Temperaturen bis 10 Grad recht kühl.

Ausrüstung:
Wir empfehlen leichte, atmungsaktive Sommerbekleidung und für die kühleren Abende und Morgenstunden auch

Abreisen Datum zur verfügung Pries PP Notize Buchen
05-10-2019 available €1950.00

Pries PP


3-5 pax 1850 pp
Buchen
26-10-2019 available €1950.00

Pries PP


3-5 pax 1850 pp
Buchen
16-11-2019 available €1950.00

Pries PP


3-5 pax 1850 pp
Buchen
23-11-2019 available €1950.00

Pries PP


3-5 pax 1850 pp
Buchen
07-12-2019 available €1950.00

Pries PP


3-5 pax 1850 pp
Buchen
21-12-2019 available €1950.00

Pries PP


3-5 pax 1850 pp
Buchen

Reisedaten

  • Dauer: 16 Tage
  • Anspruch :Easy
  • Bewertungen:
  • Region: Maharastha Indien
  • Aktivität: Stadtbesichtigung-Wandern-Badeurlaub
  • max. Höhe: 2400Mtr

Trip Brochure

Download View

ähnliche Reisen

  • Zu den Quellen des Ganges, ( Trekking in Indien)

    22 Tage €Nach Fragen
  • Darjelling und Sikkim Rundreise

    10 Tage €1.350,--Euro
  • Süd Indien Rundreise mit Trekking

    20 Tage €1.850,--Euro
  • Süd Indien Rundreisen von Ooty-Cochin bis Channai

    18 Tage €2.250
  • Süd Indien Rundreise zum Kennenlernen

    14 Tage €1.650,--Euro
  • Süd indien Rundreise mit Ayurbeda Behandlung

    13 Tage € 2.250
  • Sonderen Süd Indien Rundreise

    14 Tage €1.850,--Euro
  • Tiger und Vögel Beobachtung Tour in Indien.

    14 Tage € 2050
  • Rajasthan Rundreise mit Ranthombore National Park

    17 Tage € 1.850,
  • Pferd Reiten mit Kultur Reise in Rajathan

    23 Tage € 3.450

Schnellanfrage

Kontaktperson

Sher Bahadur Pariyar

Managing Director

Narsing Chowck (Inside Hotel Puskar),
Thamel, Kathmandu

Phone / Fax No: +977-1-4232953

E-mail: info@expertasiantours.com
sales@expertasiantours.com