Die Währung Indiens ist die Rupie (INR) bzw. Rupee auf Englisch. Der Währungskurs liegt bei 80INR für 1 Euro (Juli 2018).

Es ist empfehlenswert Geld nur in Banken oder Geldwechselstuben zu wechseln und auf einer Quittung zu bestehen. Es ist nicht gestattet, indisches Geld nach Indien einzuführen.
Geldautomaten: Gibt es in Indien in größeren Städten, werden als ATM bezeichnet und funktionieren erstaunlich gut. EC-Karten werden akzeptiert – die Karte muss das „Maestro“ Symbol tragen. Mit Kreditkarten (Visa, Mastercard und American Express) kann man in Banken, an Geldautomaten und einigen der großen Hotels Geld bekommen.

Fremde Währungen: US-Dollar, das Britische Pfund und der Euro werden nur in Hotels und Banken akzeptiert. Devisen dürfen unbegrenzt eingeführt werden, jedoch müssen Beträge über 2.500 US$ in bar oder über 1.0000 US$ in bar und in Reisechecks bei der Einreise deklariert werden.

Reisechecks sind die sicherste Art, um in Indien mit viel Geld zu reisen. Sie werden allerdings nicht von allen Banken akzeptiert. Auf jeden Fall tauschen einige große Hotels, die „Thomas Cook Bank“ und die „State Bank of India“ Reisechecks in US-Dollar ein.

Die indische Währung besteht aus Münzen zu 5, 10, 20, 25 und 50 Paise sowie 1, 2, 5 Rupies und Banknoten mit 1, 2, 5, 10, 20, 50 und 100 Rupies Nennwert. Ein Rupie = 100 Paise.

Karte von India

India

Aktivitätenangebote in India

Schnellanfrage